Was ist Neurac?

Neurac ist eine physiotherapeutische Behandlungsmethode, die mittels hoher neuromuskulärer Stimulation funktionelle Bewegungsmuster und neuromuskuläre Kontrolle re-etabliert. Auch bei chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates.

NEURAC (NEURomuscular ACtivation = Neuromuskuläre Aktivierung) ist eine auf wissenschaftlichen Grundsätzen entwickelte Behandlungsmethode mit standardisierten Behandlungsschritten.

Die innovative Methode wurde im Bereich der Physiotherapie in Kombination mit einem neu konstruierten Schlingen-Gerät vor mehr als 20 Jahren in Norwegen entwickelt. Die Neurac® Therapie wird in der Redcord Clinic Oslo nach klinischen und wissenschaftlichen Grundsätzen entwickelt.

Der herausragende Vorteil von Neurac® liegt in der verbesserten Funktion und neuromuskulären Kontrolle bei chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates. Die Neurac Therapie wird auch in der Schmerztherapie erfolgreich eingesetzt.

01-neurac

 

„Die Neurac-Behandlungsmethode dient zur Wiederherstellung funktioneller Bewegungsmuster durch neuromuskuläre Stimulation auf höchstem Niveau.“

 

Definition von Neurac®

Neurac ist eine Behandlungsmethode, die auch bei chronischen Erkrankungen dem Patienten helfen kann, durch hohe systematische, neuromuskuläre Stimulationsreize die funktionellen Bewegungsmuster wiederzuerlangen. Positive Nebeneffekte sind:

  • verbesserte neuromuskuläre Kontrolle
  • Wiederherstellung des „normalen“ Bewegungsausmaßes
  • Reduzieren von Schmerz bis zur Schmerzfreiheit.

Die Neurac Behandlungsmethode besteht aus vier wesentlichen Elementen:

1. Instabile „hohe“ Aufhängung

  • Aktivierung in der „geschlossenen kinetischen Kette“ (Körpergewicht-tragende Übungen)
  • Instabilität durch ein System von Seilen, Expandern und Schlingen

2. Vibration

  • Manuelle Vibration für höhere neuromuskuläre Reize
  • Kontrollierte Vibration mittels Redcord Stimula

3. Belastungseinstellung

  • Präzise und schnelle Belastungseinstellung
  • Stufenlos verstellbarer Widerstand
  • Expander zur schnellen Reduzierung oder Veränderung der Belastung bei eingehängtem Patienten

4. Schmerzfreies Behandeln

 

Der Behandlungsansatz zielt darauf ab, Schmerzen während der Behandlung konsequent zu vermeiden. In den letzten 20 Jahren hat Redcord standardisierte Behandlungsprozesse entwickelt, die einem wissenschaftlichen Anspruch gerecht werden. Professionell ausgebildeten Therapeuten bietet Redcord eine systematische Methodik für die erfolgreiche Behandlung ihrer Patienten. Ein wichtiges Merkmal der Neurac Tests ist die Identifikation der „Weak Links“, einem Defizit in der biomechanischen Muskelkette, das eine Dysfunktion im muskuloskelettalen System zur Folge hat. Das Defizit kann ursächlich zusammenhängen mit:

  • dem osteoligamentären Subsystem
  • dem muskulären Subsystem
  • dem neuralen Subsystem
  • sowie der Interaktion zwischen den Subsystemen

 

Neurac umfasst 2 Testverfahren:

Neurac: Die standardisierten Tests der segmentalen Stabilisationsfähigkeit

Der Fokus liegt auf dem Test des für die Tiefenstabilität wichtigen Subsystems. Mittels lokaler und geringgradiger isometrischer Kontraktion innerhalb der neutralen Zone analysiert der Neurac Therapeut:

  • den Beginn der Ermüdung,
  • die Haltezeit bis zur Ermüdung,
  • inwieweit der Patient selbstständig eine vorgegebene Testposition erreichen kann,
  • die Kompensation der globalen Muskulatur,
  • die Qualität des Schmerzes.

Neurac: Die standardisierten Tests der myofaszialen Muskelketten

Der Neurac Therapeut bewertet:

  • die multisegmentalen Bewegungen mit eingeschlossener Rumpfkontrolle,
  • die Fähigkeit, die korrekte Testposition einzunehmen,
  • die Bewegungsqualität und Koordination,
  • die Körperhaltung,
  • die Qualität des Schmerzes.

Mit den standardisierten Neurac® Tests können Sie als Therapeut die „Weak Links“ Ihrer Patienten, also den Grad des funktionellen Defizits innerhalb der verbundenen Muskelschlingen, schnell erkennen und bewerten. Mit dem Einsatz der Expander ist außerdem sichergestellt, dass Sie sich selbst möglichst wenig belasten.